HR in Aktion: Aperto mit Jobangeboten und Programm in der Watson Work Lounge @ #rp17

Mit dabei in der IBM Watson Work Lounge auf der re:publica: Die Berliner Digitalagentur Aperto, seit 2016 Teil der IBM iX (link https://www.ibm.com/ibmix/) Agenturfamilie. „Innovate like a startup – scale like an enterprise“ sagt Aperto, und bezieht das auf Markenkommunikation, digitale Plattformen und innovatives Service Design. Und auf agile Formen der Arbeitskultur – mittlerweile selbstverständlich im digitalen Business.

Auf der re:publica geht es bei Aperto vor allem um die Menschen hinter den Projekten und die Botschaft: We are hiring!

Das HR & People Team ist mit Kollegen aus den einzelnen Disziplinen vor Ort und gibt Einblicke in Chancen & Perspektiven. Denn das digitale Agenturgeschäft wächst und Aperto sucht Bewerber, die sich fragen „What is next?“ – und die Fähigkeiten und den Drive mitbringen, um Zukunftsthemen wie Cognitive Commerce, Marketing Automation oder das Internet of Things mit zu prägen. Wer Lust hat, das Agenturtypische mit den Möglichkeiten eines großen Unternehmens wie IBM zu verbinden, ist bei Aperto genau richtig. Alle offenen Stellen gibt es übrigens hier: http://www.aperto.com/de/jobs

Weiterhin im Programm:

Ein interaktiver Round Table The Big Bang Content Show der beiden Aperto-Kollegen Ralf Junge und Dominik Multhaupt gibt Einblicke in Dos & Don’ts im Content Marketing.

Und Apertos Talent Managerin Anja Kabakeris bietet am 8. Und 10. Mai Instant Business Coachings zu Jobentscheidungen oder Karriereplanung – und gerne auch darüber hinaus.

Alle Infos und Termine unter: http://www.aperto.com/de/news/Aperto-auf-der-rp17

Also: #whatisnext #aperto #rp17 – See you!

(Katharina Setje-Eilers, Senior HR Managerin Aperto)

Watson Work Lounge auf der re:publica: Buntes Programm am 8. Mai in Halle 8

Nicht nur auf dem IBM HR Festival am 9. Mai geht es rund. Schon am 8. Mai (wie auch am letzten Tag der re:publica, dem 10. Mai) gibt es ein buntes Programm mit Workshops, Gesprächen und Interviews in der Watson Work Lounge in Halle 8.

Hier die Übersicht für den 8. Mai (Änderungen vorbehalten):

10:00 Uhr

Reden wir Tacheles – Die traurige Realitätsferne von digitalen Arbeitswelten

Open Space-Roundtable mit Mike Schnoor von der Agentur Guts & Glory und Gunnar Sohn

Alles bleibt, wie es ist, nur mit Internetanschluss? Die immer noch vorherrschende Fabriklogik zieht mit digitalen Mitteln auch in die Büroarbeit ein, berichtet brandeins in der März-Ausgabe und bezieht sich auf eine Studie des Soziologen Andreas Boes: „Die Arbeit im Büro ähnele immer mehr der Arbeit in der Fabrik: Kleine, standardisierte Arbeitsschritte würden unter Zeitdruck wie an einem ‚digitalen Fließband‘ am Computer abgearbeitet und von Software protokolliert.“ Wie kann man es besser machen?

11:00 Uhr

Design Thinking Workshop auf der RE:PUBLICA

Stéphane Rodet, Marion Brülls & Felix Herrmann, IBM Design Studios

Was ist IBM Design Thinking? IBM Design Thinking umfasst Prinzipien, die helfen Bedürfnisse von Kunden und Nutzern zu erkennen, zu verstehen und auf große Teams und Projekte moderner digitaler Unternehmen zu skalieren. Kundenerlebnisse werden verbessert und Produkte und Dienstleistungen nutzerorientiert entwickelt. In einem interaktiven Workshop erhalten Sie Einblicke in IBM Design Thinking und erleben Methoden, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit praktizieren können.

11:45 Uhr

„Auf einen Cappuccino“ mit Sven Semet, HR Thought Leader, IBM zum Thema: Brauchen wir noch Chefs in Unternehmen?

12:00 Uhr

New Work-Initiativen ohne Wirkung? Über die Arbeitszufriedenheit in Deutschland

Gespräch mit dem Gallup-Studienleiter Marco Nink und Gunnar Sohn

In Zeiten guter Konjunktur und fehlender Fachkräfte unternehmen viele Arbeitgeber große Anstrengungen, um Mitarbeiter an sich zu binden. Dennoch stagniert der Anteil der Arbeitnehmer, die eine hohe emotionale Bindung zu ihrem Arbeitgeber aufweisen und dementsprechend mit Hand, Herz und Verstand bei der Arbeit sind, bei 15 Prozent. Ebenso viele Arbeitnehmer haben innerlich bereits gekündigt. 70 Prozent der Beschäftigten sind emotional gering gebunden und machen lediglich Dienst nach Vorschrift. Das sind die zentralen Ergebnisse des Engagement Index 2016, den das Beratungsunternehmen Gallup vorgestellt hat.

12.45 Uhr

Das Kleid, das Stimmungen erkennt – das Cognitve Dress auf der re:publica

Kleiner Eindruck vorab: https://www.youtube.com/watch?v=BmV6Yby5RTY

13:00 Uhr

Sind Bots die besseren Kundenberater?

Open Space-Roundtable mit dem Digital-Berater Christian Bartels

Was wäre wohl Sherlock Holmes ohne seinen treuen Freund und Berater Dr. John H. Watson? Nichts. Der Meisterdetektiv empfindet Watsons Pragmatismus als Bereicherung und Ergänzung seines eigenen, etwas exzentrischen Charakters und schätzt ihn als Rezipienten seiner deduktiven Schlüsse. Ein unverzichtbarer Sparringspartner, der die hellsichtigen Einfälle von Holmes beflügelt.

Was würde die Service-Branche machen, wenn ein virtueller Assistent ähnliches leistet? Keine skriptgesteuerte Hotline-Fließband-Beratung, Abschied von der Warteschleife und personalisierte Beratung auf Profiniveau mit Gedächtnis. Könnten Bots das leisten?

13:45 Uhr

„Auf einen Cappuccino“ mit Michael O. Schmutzer, CEO, Design Offices zum Thema: Wie New Work und Digitalisierung unsere Art zu Arbeiten verändern.

14:00 Uhr

Wie sieht eine agile Organisation aus und kann das funktionieren?

Miriam Kamal-Specht (ms@yellow-frog.de), Dorothee Töreki (toereki@de.ibm.com), Arnd Layer (arnd.layer@de.ibm.com)

Klassische Formen der Unternehmensorganisation werden immer mehr als problematisch angesehen. Sie gelten als zu langsam, kostspielig und unfähig, sich schnell an sich ändernde Rahmenbedingungen anzupassen. Auf der anderen Seite stellen sie ein Korsett dar, das Stabilität und Haltung gibt.

Agile Organisationen werden als Alternative gesehen. Ideen wie flache Hierarchien, iterative Ansätze, Design Thinking, DevOps und Holokratie sollen Unternehmen in Schwung bringen.

In diesem Workshop wollen wir diesen Ideen auf den Grund gehen und herausfinden, ob und wie sie funktionieren. Gibt es Best Practices und wo liegen die Fallstricke? Beteiligen Sie sich an der Diskussion mit Ihren Fragen, Erfahrungen und Meinungen.

15:00 Uhr

Kollege Watson in der Personalabteilung – Praxisworkshop

Roger Haenggi, Karin Fuhry, Sven Semet (IBM)

Mit Analytics und künstlicher Intelligenz werden HR-Abteilungen zukünftig verstärkt Einfluss auf Unternehmensentscheidungen nehmen und das Top-Management zielsicher unterstützen. Holen Sie die Zukunft in die Gegenwart und erfahren Sie, welche neuen methodischen und technologischen Möglichkeiten Ihnen mit IBM Watson Talent im HR Alltag offenstehen. Wir befassen uns u.a. mit der Frage wie „ready“ Unternehmen für z.Bsp. People Analytics sind und wie HR Abteilungen in drei bis fünf Jahren aussehen werden.

15.45 Uhr

Das Kleid, das Stimmungen erkennt – das Cognitve Dress auf der re:publica

Kleiner Eindruck vorab: https://www.youtube.com/watch?v=BmV6Yby5RTY

16:00 Uhr

Patientenorientierung in Digital Health

Open Space-Roundtable mit Gerlinde Bendzuck von Deutsche Rheuma-Liga Berlin und Bart de Witte, IBM Director Digital Health DACH

Digitale Gesundheitsanwendungen, ob Medizinprodukt oder Wellness und Lifestyle, digitale Hilfsmittel und digitale Krankheits-Managementprozesse werden sich nicht von selbst und über die Nachfrage in Richtung inklusiver und für viele zugänglicher und nutzbarer Produkte entwickeln. Daher brauchen wir unter systematischer Einbeziehung der Nutzerinnen und Nutzer einen neuen Usability-Diskurs.

 

Vortrag von Verena Amonat, dhl: Wie engagiere ich eine internationale Mitarbeiterschaft in der Ära der Digitalisierung?

Vverena amonatorträge aus der Unternehmenspraxis sind immer besonders wertvoll und wichtiger Bestandteil des IBM HR Festivals, das am 9. Mai im Rahmen der re:publica stattfindet. Wir freuen uns besonders auf den Beitrag von Verena Amonat von der Deutsche Post DHL Group zu Wie engagiere ich eine internationale Mitarbeiterschaft in der Ära der Digitalisierung?

In dem wohl internationalsten Logistikunternehmen der Welt sind die Erfahrungen unserer Mitarbeiter sehr unterschiedlich: vom Kurier, der jeden Tag seine Kunden zufrieden mach will hin zum hochspezialisierten Experten, der unsere Zukunft mit seiner Arbeit schärft, beispielsweise in Themen wie Drohnen oder virtuelle Realität. Was aber haben sie alle gemeinsam? Sie wollen jeden Tag ein gutes Erlebnis in ihrer Arbeit.

Wir möchten unsere Erfahrungen auf der Reise zu engagierten Mitarbeitern teilen und mit Ihnen diskutieren, wie HR Profis die digitale Transformation erfolgreich nutzen können, um jeden Tag eine noch bessere Mitarbeitererfahrung zu kreieren.

Verena Amonat leitet das Global Engagement & Employee Feedback Team bei der Deutschen Post DHL, dem weltweit größten Logistikanbieter mit Stammsitz in Bonn. Sie besitzt mehr als 17 Jahre Erfahrung in strategischen Personalthemen, Vertrieb und Marketing.

(Stefan Pfeiffer)

Armin Trost auf dem IBM HR Festival: Führung und Organisation in Zeiten der Digitalisierung

Er, der auf seiner Webseite schreibt „Ich habe HR eigentlich immer gehasst“, hält den Abschlussvortrag auf dem IBM HR Festival am 9. Mai im Rahmen der re:publica in Berlin: Professor Armin Trost, Professor für Personalmanagement, rüttelt auf, mobilisiert, regt zum Reflektieren an und bietet Orientierung in Zeiten des digitalen Wandels.

ArminTrost2

Die rasant zunehmende Digitalisierung wird massive Auswirkungen auf alles haben – die Wirtschaft, die Arbeitswelt, Gesellschaft und auf unsere privaten Lebenswelten. In Unternehmen erleben wir eine Zunahme an Komplexität, Unsicherheit und Dynamik gepaart mit einem konstanten Wandel.

All dies erfordern ein radikales Umdenken in den Bereichen Führung und Organisation.

  • Wir werden weniger Bosse haben, dafür mehr Coaches und partnerschaftliche Führung auf Augenhöhe.
  • Starre Hierarchien werden durch laterale Netzwerkstrukturen ergänzt und teilweise abgelöst.
  • Teams benötigen mehr Freiräume und Eigenverantwortung auf der Basis von Selbst-Organisation.
  • Individualität und individuelle Lebensentwürfe erfahren eine höhere Wertschätzung.

In seinem Vortrag zeigt Trost anschaulich, wie moderne Unternehmen funktionieren. Der Unterschied zwischen Hierarchie und Agilität wird für alle Anwesenden greifbar. Es wird deutlich, was diese Entwicklung für Führungskräfte, Mitarbeiter und Top-Entscheider konkret bedeutet.

HR Festival: Berlin, Berlin, wir fahren nach …

IMG_6563
Gemeinsmae Besichtigung der Halle 8 der Station, wo am 9. Mai die Cognitive Work Lounge und das IBM HR Festival im Rahmen der republica „passieren“.

Rechtzeitig vor dem Streik des Bodenpersonals war ich gestern mit dem Flieger in Berlin, um mir anzuschauen, wo denn unser HR Festival und unser „Stand“ in der Station in der Luckenwalder Strasse im Rahmen der re:publica diesmal verortet sind. Im vergangenen Jahr waren wir im Showroom, wo die Besucher inmitten eines Orchesters das HR Festival musikalisch eröffneten. Es war ein schönes Event, aber die Lokation war nicht optimal. „Normale“ Besucher der republica haben davon oft nichts mitbekommen.

IMG_6566
Sicherlich einer der schönsten Hallen in der Station, denn die Halle 8 hat Licht …

In diesem Jahr sind wir nun in Halle 8 und bereiten einen besonderen Auftritt. Zusammen mit Design Offices werden wir eine Cognitive Work Lounge gestalten und bespielen. Design Offices ist ja schon unser Kooperationspartner auf der CeBIT und wir führen diese Partnerschaft jetzt auf der republica vor Ort.

IMG_6555
Vor den Toren der Station in Berlin …

Und so haben sich Michael O. Schmutzer, Gründer und CEO von Design Offices, Elisa Schulze, das Tangokollektiv mit und ich am gestrigen Freitag die Halle 8 angesehen und überlegt, wie die Lounge aussehen wird und wie wir diese Erlebniswelt Arbeiten wann bespielen. Viele gute Ideen sind entstanden, die jetzt ausgearbeitet werden. Tangokollektiv? Was hat das Tangokollektiv mit dem HR Festival zu tun? Diese Frage lasse ich ganz bewusst mal offen, denn das ist Thema von mindestens einem weiteren Posting hier.

Stefan Pfeiffer

IMG_6560
Und die U-Bahnstation Gleisdreieck ist wirklich um die Ecke … Immer wieder ein toller Name.

IBM HR Festival: Die Vorbereitungen haben begonnen – Schon mal den 9.Mai 2017 vormerken

Die Vorbereitungen zum diesjährigen IBM HR Festival haben so richtig begonnen. Wie schon in 2016 wollen wir das besondere Event für Personaler im Rahmen der re:publica durchführen. Als Termin ist der 9. Mai 2017 auf dem Gelände der Station in Berlin angedacht. In diesem Blog werden wir Euch über regelmäßig über die Fortschritte, über neue Sprecher und Partner informieren. Der Hashtag ist wieder #HRFestival. Und zur Einstimmung gleich einmal Impressionen von 2016:

Stefan Pfeiffer